Eine kostenlose Scheidung ist möglich!

Sie verfügen nur über ein geringes Einkommen? Wir beantragen für Sie Verfahrenskostenhilfekostenhilfe!

Fordern Sie hier die kostenlose Prüfung Ihres Anspruches durch unsere Kanzlei an!

Anfrage / Erhebung zum Anspruch auf PKH
Um festzustellen ob für Sie die Prozeßkostenhilfe in Frage kommt und somit die Scheidung für Sie kostenlos ist , benötigen wir folgende Angaben zu Ihrer persönlichen finanziellen Situation.
Bitte füllen Sie die unten stehenden Formularfelder möglichst vollständig aus und klicken Sie dann auf Anfrage jetzt absenden.

Ihr Einkommen

Sind Sie erwerbstätig?
Ja Nein
freiwillige Angabe
freiwillige Angabe
freiwillige Angabe freiwillige Angabe freiwillige Angabe freiwillige Angabe

Ihre Ausgaben / Belastungen

Miete inkl. Heiz- und Nebenkosten? freiwillige Angabe
freiwillige Angabe
freiwillige Angabe
freiwillige Angabe
Versicherungen / Beitrag €/mtl. freiwillige Angabe

Kontaktangaben

Pflichtangabe freiwillige Angabe

Bitte beachten Sie, dass Ihre Daten beim Versand des Formulars durch uns gespeichert werden. Mit dem Versand bestätigen Sie die Zurkenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung.
Bitte schreiben Sie den Sicherheitscode "kontakt" in das folgende Feld:
kontakt
Auch bei geringem Einkommen, wie z.B. bei Sozialhilfebezug, Bezug von Arbeitslosengeld II oder hoher Verschuldung können Sie sicher sein, dass wir Ihr Scheidungsverfahren zuverlässig und kompetent durchführen.

Wir stellen für Sie bei Gericht einen Antrag auf Verfahrenskostenhilfe und sorgen dafür, dass Sie die Ihnen zustehende staatliche Unterstützung erhalten.

Das amtliche Antragsformular zur Verfahrenskostenhilfe, dass von Ihnen ausgefüllt und unterzeichnet werden muss, erhalten Sie hier. Übermitteln Sie uns den Scheidungsfragebogen und schicken Sie uns das unterzeichnete Prozesskostenhilfeformular und die erforderlichen Belege zusammen mit der Vollmacht und der Heiratsurkunde zu. Wir schicken Ihnen das Formular auf Wunsch auch gern per Post zu.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir sagen Ihnen, ob für Sie die Bewilligung von Verfahrenskostenilfe grundsätzlich in Betracht kommt bzw. erstellen Ihnen kostenfrei und unverbindlich einen detaillierten Kostenvoranschlag.

Das Antragsformular und die erforderlichen Belege können nach Einreichung des Scheidungsantrages auch kurzfristig nachgereicht werden, um die Verfahrensdauer weiter zu verkürzen.

Verfahrenskostenhilfe kann von dem Gericht in der Weise bewilligt werden, dass die für unsere Tätigkeit und die das Gerichtsverfahren betreffenden Kosten vollständig von der Staatskasse getragen werden.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass Verfahrenskostenhilfe mit der Maßgabe bewilligt wird, dass die entstandenen Kosten in monatlichen Raten von Ihnen ganz oder teilweise an den Staat zurückgezahlt werden müssen. Auch in diesem Fall werden unsere Kosten zunächst vollständig aus der Staatskasse bezahlt, so dass keine Verzögerung des Verfahrens eintritt.

Das Antragsformular und eine Anleitung zur Prozesskostenhilfe können Sie hier als PDF downloaden:

Die PDF-Datei können Sie mit dem kostenlosen Programm Acrobat Reader 4.0 öffnen und ausdrucken. Sollten Sie dieses Programm noch nicht auf Ihren Computer installiert haben, so können Sie es unter dieser URL kostenlos downloaden: http://www.adobe.com/products/acrobat/readstep2.html

Zum Scheidungsantrag Onlineformular klicken Sie bitte hier!